Lebensgefährliches Bloggen

Ich bin zwar selten politisch hier, aber schätze es dennoch sehr, schreiben zu können, was ich mag. Außerdem darf ich lesen, was andere ohne Einschränkungen schreiben können, gerade, wenn sie die Mächtigen aus Politik und Wirtschaft beobachten und kritisieren.  In anderen Ländern kann das Bloggen lebensgefährlich sein. Der Weißrusse Oleg Bebenin hat es mit dem Leben bezahlt und der Iraner Hossein Derakshan sitzt in der Todeszelle.

About these ads

2 Responses to “Lebensgefährliches Bloggen”


  1. 1 kulinaria katastrophalia 29. September 2010 um 3:08

    Passend zum Thema ein taz-Artikel von Dienstag.

    Allerdings wird die Hervorhebung der Bedrohung von BloggerInnen auch gerne politisch motiviert im Meinungskampf benutzt wie der Fall Yoani Sánchez zeigt, die mit fragwürdigen Berichten (Interview mit Salim Lamrani)in ihrem Blog aufwartet.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: