Saubloggen am Mittwoch: Polizei jagt Sau im Vorgarten

Saubloggen

Saubloggen am Mittwoch: Die Polizei in Schwein… Pardon in Steinfurt meldet, dass am 18. Mai um Neun Uhr Dreißig das Schwein Paula (Name von der Redaktion erfunden) aus Hovesaat entwich und über die Waghals… Pardon Walshagenstraße und die Wehrstraße lief. Schließlich nahm es einen Vorgarten in Beschlag. Dort konnte es der herbeigerufene Polizeipsychologe mit Äpfeln in ein “freies und eingezäuntes” (sic!) Grundstück locken. Der nachfolgend eingerückten SEK-Hundertschaft gelang es schließlich die Sau zu fangen und in der rosa Minna nach Hovesaat zurück zu fahren. Von der Redaktion nach ihren Motiven befragt, erklärte die noch unter Schock stehende Minderjährige, sie wollte nur ihren vierten Geburtstag feiern. Oder so ähnlich.
sau

Saubloggen: Sau säugt Tiger

Saubloggen

Saubloggen am Mittwoch: Eine Rabentigermutter wollte ihre Brut nicht mehr sehen, so dass die drei süßen Tigerbabies ohne Knutfaktor glatt verhungert wären. Wenn nicht die Kiewer Zoowärter eine clevere Idee gehabt und die Miniraubtiere  einer fetten Sau an die Brust gesetzt hätten. Das bot für alle Beteiligten offensichtlich eine adäquate Lösung, nur die teilentmündigten Ferkel schienen eine Zeit lang Streit mit den noch hilflosen Wildkatzen zu suchen, so dass die Tierpfleger eingreifen mussten. Getrennte Speisezimmer heißt es nun.

Wie soll es weiter gehen? Wird die Sau befördert und darf bald Elefanten säugen oder Krokodile oder ukrainische Waisenkinder? Oder wird sie irgendwann gleich ganz mitverfüttert, wenn sie zu alt und die Babes alt genug geworden sind?  Darüber gibt der Reuters-Bericht (via 20minunten) leider keine Auskunft.

36. Kochblog-Event: Sau-gut

Kochblog-Event, Kost, Saubloggen

Derzeit richte ich das 36. Kochblog-Event des Kochtopf-Blogs aus, das Thema ist Hausmannskost 2.0 angemessen, denn es geht um die Sau: Sau-gut (heute also auch ein Saubloggen am Mittwoch). Da viele meiner Leser eher in der Weinrallye geübt sind, möchte ich kurz die Unterschiede erklären. Zuerst einmal richtet ein Blog (jetzt Hausmannskost) zwar das Event aus, aber Ankündigung und Zusammenfassung veröffentlicht der Veranstalter nicht bei sich, sondern im Kochtopf-Blog. Ferner gibt es nicht einen genauen Tag, an dem der Beitrag online gehen muss, sondern einen Stichtag, bis zu dem die Geschichte erschienen sein soll (15. Juli). Schließlich besitzt die Kochrallye nicht ein Logo für alle Themen, sondern für jedes Event ein anderes:

Für die reinen Weinblogger zur Info: In der Ankündigung habe ich angeregt, dass, wer mag, einen Wein zum Schwein vorzustellen kann. Vielleicht findet Ihr in den Texten auch die eine oder andere Inspiration. Im Lebensmittellexikon, das ich in meiner Ankündigung bei Kochtopf erwähne, gibt es auch ein Kapitel Wein und Speisen.

Und jetzt ran ans fröhliche Schnitzelklopfen :-)