Schüttelwein

Wein

Durch ein Video im Winzerblog, das mir nachhaltig die Sprache verschlagen hat, stieß ich auf die Weine von Molly Dooker, die man schütteln muss, bevor man sie trinken kann. Zuerst hielt ich es für einen der gängigen YouTube-Scherze, aber eine Recherche im Internet ergab: Diesen Wein muss der Connoisseur tatsächlich samt Flasche kräftig rütteln, bevor er ihn genießen kann. So behauptet es der Hersteller auf seiner Webseite jedenfalls, und auch das Video im Winzerblog stammt von dieser Seite.

Der Effekt ist folgender (laut Hersteller): Molly Dooker fügt den Weinen Stickstoff zu, um sie haltbarer zu machen. Doch der Sticksoff verhindert jegliche Oxidation im Wein. Deshalb muss man die Flasche öffnen, etwas abgießen, wieder schließen und dann schütteln. Der Stickstoff löst sich, Sauerstoff kommt an den Wein und der runde Geschmack des Weins tritt hervor.

Eine Einschränkung macht der Hersteller: Weine, die älter als zwei Jahre sind, soll man nicht mehr schütteln. Wohl wegen des Depots. Aber was macht man dann mit dem Stickstoff, frage ich mich? Und warum muss Molly Dooker überhaupt Wein, der jünger als zwei Jahre ist, auf diese Weise konservieren? Ist es übler Fusel, der nicht einmal zwei Jahre in Würde übersteht?

Das scheint mir eher ein Marketing-Gag zu sein und erinnert an Tequila mit Salz und Pfeffer. Auf das Ritual kommt es an und nicht auf den Geschmack. Stellt Euch vor, Ihr sitzt im Restaurant und schüttelt Euren Wein erstmal kräftig durch. Garantiert schauen Euch alle an und Ihr habt für die nächste halbe Stunde die Diskurshoheit.

5 Gedanken zu “Schüttelwein

  1. Ich dachte erst bei dem Titel es handelt sich um ein neues Rezept von Tupper. Nach den Schüttelkuchen und dem Schüttelgurken, nun den Schüttelwein. 😉
    lg andrea

  2. Ich kann Molly Dooker Weine für eine persönliche Geschmackprobe nur wärmstens empfehlen. Mit Schütteln oder ohne. Nur geschenkt bekommt man die Weine nicht.

  3. Ich glaube zweifelsohne, dass Molly Dooker den Weinen bei der Abfüllung Stickstoff zusetzt, Ich behaupte aber, dass beim Öffnen bzw. Schütteln der Weinflaschen Kohlendioxyd freigesetzt wird !!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s