Spaghetti mit Wildkräuter-Öl

Kost

Heute hab ich das erste Mal frische Kräuter aus dem Garten geerntet, denn langsam sind die Pflanzen groß genug, um den Schnitt einer Küchenportion zu überleben. Die Kräuter hacke ich (nicht zu) klein und lege sie eine halbe Stunde in Olivenöl ein. Das wird dann die Nudelsauce und nur noch Salz, Chilli und Parmesan kommen hinzu. Dran glauben musste:

Süßdolde (eine Kerbel-Art)
Bärlauch
Sauerampfer
Salatrauke
Liebstöckel
Giersch
Mauerpfeffer

Das war das erste Mal, dass uns als Familie 500 Gramm Nudeln nicht mehr gereicht haben. Man hat den Eindruck der Körper sehnt sich nach den Wintermonaten regelrecht danach.  Brennessel wäre ebenfalls reif, da sie aber blanchiert werden muss, passte sie heute nicht. Mehr dazu in den nächsten Tagen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s