Rüdesheimer Glyzerinwein aus Spanien

Wein

Italienischer Weinskandal erreicht Deutschland, war in vielen Blogs und Nachrichten zu lesen, doch nun meldet das Wiesbadener Tagblatt, dass der beanstandete Wein der Rüdesheimer Weinkellerei seine Quellen in Spanien hat, statt in Italien. Die Kellerei bezog Wein aus beiden Ländern, aber erst jetzt zeigen Analysen den wahren Ursprung. Aber es kommt noch besser. Plözlich ist niemand mehr Schuld, denn Glyzerin ist wohl in kleinen Mengen zur Weinklärung erlaubt. Und vielleicht hat ein spanischer Kellermeister nur ein bisschen zu viel des Guten gewollt (also klarer statt süßer?). Schuld sind gar nur die neuem Messmethoden, zitiert die Zeitung den Besitzer der Kellerei: „Plötzlich kann man ein Stück Würfelzucker im Bodensee messen. Und dann heißt es, der Bodensee ist übersüßt“. Aber, lieber Herr Elsässer, wer will schon Wasser aus dem Bodensee trinken?

4 Gedanken zu “Rüdesheimer Glyzerinwein aus Spanien

  1. Glyzerin (oder Glycerol) kommt natürlich im Wein vor und entsteht (8 – 10 g/l) zu Beginn der alkoholischen Gärung, am meisten findet sich in Botrytisweinen, also Edelsüßen.

    Davon, dass man es allerdings als Zusatzstoff bei der Weinbereitung oder zur Klärung verwenden dürfte, ist mir nichts bekannt.

    Im Gegenteil, die staatlichen Kontrolleure in Frankreich verfolgen zum Beispiel den Verkauf von Glyzerin in Apotheken in Weinbaugebieten und haben so auch schon so manchen Panscher dingfest machen können.

  2. Iris, das war ungenau zitiert von mir. Im angesprochenen Artikel steht: „Denn Winzer setzten Hilfsmittel ein, um den nach der Gärung trüben Wein zu klären. Und eines dieser zugelassenen Hilfsmittel enthalte einen geringen Anteil synthetisches Glycerin.“ Glycerin ist also nur eine Komponente. Vielleicht eine Trägersubstanz?

  3. Warte mal, bis dieser Jesus zum Bodensee kommt. Was der mit Wasser angeblich alles anstellen kann. Dann wären die Leute da froh, wenn der Bodensee nicht so übersüßt wäre. Amen.

  4. Selbst im Artikel (wie auch in den Kommentaren) werden letztendlich ungeklärte
    Sachverhalte süffisant ausgeschlachtet und mit Halbweisheiten und Meinungen versehen.
    Spart Euch doch solche pseudojournalistische Geschreibsel, bis ihr
    wenigstens wisst, ob es etwas Anrüchiges überhaupt gegeben hat.
    Die dümmliche Sensationslüsternheit
    zu Rüdesheims Lasten ist bitterer Wein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s