Saubloggen: Sau säugt Tiger

Saubloggen

Saubloggen am Mittwoch: Eine Rabentigermutter wollte ihre Brut nicht mehr sehen, so dass die drei süßen Tigerbabies ohne Knutfaktor glatt verhungert wären. Wenn nicht die Kiewer Zoowärter eine clevere Idee gehabt und die Miniraubtiere  einer fetten Sau an die Brust gesetzt hätten. Das bot für alle Beteiligten offensichtlich eine adäquate Lösung, nur die teilentmündigten Ferkel schienen eine Zeit lang Streit mit den noch hilflosen Wildkatzen zu suchen, so dass die Tierpfleger eingreifen mussten. Getrennte Speisezimmer heißt es nun.

Wie soll es weiter gehen? Wird die Sau befördert und darf bald Elefanten säugen oder Krokodile oder ukrainische Waisenkinder? Oder wird sie irgendwann gleich ganz mitverfüttert, wenn sie zu alt und die Babes alt genug geworden sind?  Darüber gibt der Reuters-Bericht (via 20minunten) leider keine Auskunft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s