Fischbloggen am Mittwoch: Forelle nach Art der blauen Müllerin

Kost, Saubloggen, Wein

Zugegeben: Blau ist die Müllerin erst, wenn Sie die Flasche Rotwein zum Fisch getrunken hat (Ihr erinnert Euch?). Ansonsten, das Rezept kennt Ihr ja: Forellen mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft vorbehandeln, dann in Mehl wenden und von beiden Seiten in viel Fett ausbacken, circa zehn Minuten. Bei uns gab es Blechkartoffeln, Salat und Zitonenmayonnaise dazu.

Thomas vom Winzerblog hat übrigens auf einen älteren, sehr lesenswerten Artikel von ihm hingewiesen, der das Thema Rotwein und Fisch behandelt.

forelle2

2 Gedanken zu “Fischbloggen am Mittwoch: Forelle nach Art der blauen Müllerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s