Metzgermeister im Interview

Kost

Wer wissen will, was sich in Leberkäs und Weißwürschten findet, lese das JetztInterview mit Metzgermeister Andreas Kaufmann aus dem Allgäu: „Altes Fleisch gibt keine gute Wurst“. Besonders interessant fand ich die Fragen zur Fleisch- und Wurstqualität im Supermarkt und zum Stressfaktor beim Schlachten.

Saubloggen am Mittwoch: Das Schwein bleibt fett

Kost, Saubloggen

Saubloggen am Mittwoch: Der PR-Dienst News-Reporter.net meldet im Auftrag der Bauernlobby CMA, dass „das Schwein in den letzten Jahrzehnten durch moderne Züchtungsmethoden und geänderte Zuschnitte abgespeckt hat und heute fünfzig Prozent weniger Fett aufweist.“ Gegenüber wann, schreibt die Agentur nicht. Filet, Nuss oder Schnitzel enthalten demnach heutzutage zwei Gramm Fett pro hundert Gramm. Medizinfo spricht immerhin von drei Gramm, was im Vergleich aber auch nicht viel ist. Rinderfilet hat beispielsweise 4,4 Gramm, Kalbsfilet nur 0,8 Gramm pro hundert.

Nimmt man aber die anderen Stücke der Sau, so fällt die Rechnung schon ganz anders aus. Bug, Blatt, Schulter, Vorderschinken schlagen mit 23,9 Gramm zu Buche, hier liegt nur die Hammelschulter mit 25 Gramm darüber oder gleich die Gans mit 31 Gramm. Das Schwein bleibt fett, und wenn man es nicht fett will, so soll man eben Schnitzel oder ganz etwas anderes essen. Hühnerbrust ist beispielsweise mit 0,9 Gramm sehr mager. Gar kein Fett enthält ein Glas Wein, im Gegensatz zum Apfelsaft. Ein echter Schlankmacher 😉

Die Medizinfo-Tabellen sind sehr aufschlussreich, hier die Übersicht.