Penne mit gerösteter Brühe

Kost

Brühe kann man nicht rösten, zugegeben, aber die Zutaten, die normalerweise in die Brühe gehören. Diese Sauce gibt es bei uns in der Tat immer, wenn von einer Brühe oder einem Braten Suppengemüse übrig geblieben ist: Karotten, Zwiebeln, Lauch, Sellerie, Petersilienwurzel, Petersilie, Knofi, etc. Weitere Zutaten können sein: Speck, Nüsse, Zitronenschale, Lorbeer, frische Kräuter usw. Alles klein Würfeln und auf kleiner Flamme in Olivenöl rösten, bis alles schön braun ist. Knofi und einen Teil der Kräuter ganz zum Schluss zugeben. Keinesfalls mit Flüssigkeit aufgießen, allenfalls mit Öl etwas verlängern und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Parmesan passt auch.

Fischbloggen am Mittwoch: Spinat-Lachs mit Bandnudeln

Kost, Saubloggen

Aus aktuellem Anlass ein Fischrezept. Natürlich haben wir keinen trockenen Weißwein dazu getrunken, aber mehr wird erst zur Weinrallye verraten.

lachs41

Der Lachs wird mariniert, mit Spinat, der hat gerade Saison, angebraten und zu Bandnudeln serviert.

Marinade:
Zitronensaft
Ingwer
Knoblauch
Dill
Salz, Pfeffer

Lachs scharf anbraten, aus der Pfanne nehmen, Zwiebeln kurz darin andünsten, dann den Spinat hinzu, zusammen fallen lassen, mit der Marinande und einem Schuss Sherry ablöschen, einkochen lassen, kräftig Créme Fraîche hinzu und schließlich den Lachs. Die Sauce Würzen und über die heißen Nudeln geben.

lachs3

Wer ein Saubloggen vermisst, den möchte ich heute an diese Adresse verweisen. Das Vieh macht mich echt neidisch…

Pasta allo Stefano (mit rohen Tomaten)

Kost

In Deutschland ist Tomatenzeit, Anlass genug, um sie in ihrem vollen Geschmack zu genießen, nämlich nicht verkocht, sondern nur kurz erwärmt. Diesmal habe ich noch ein paar grüne Tomaten zugefügt und Pfifferlinge, einer der wenigen Pilze, die man neben Champignons und (echten!) Steinpilzen roh verspeisen kann. Alle anderen Waldpilze sollte man ausgiebig durchbraten.

Knofi
Pfifferlinge
Tomaten
grüne Kräuter (Basilikum, Petersui, Rucola)
Salz, Pfeffer

Mengenangaben hab ich keine, die Zusammenstellung kann nach Geschmack erfolgen. Zuerst schneidet man den Knofi in nicht zu dünne Scheibe, würfelt die Tomaten, entfernt dabei die Flüssigkeit im Inneren, putzt die Pilze, schneidet sie klein und hackt die Kräuter grob.

In einem kräftig Schuss Olivenöl röstet man in der Pfanne zuerst vorsichtig den Knoblauch, bis er etwas Farbe bekommen hat, nicht zu viel, sonst wird er bitter, nicht zu wenig, sonst bleibt er scharf. Dann kommen die Pilze hinzu, wenn diese kurz angedünstet sind, schaltet man die Hitze auf die höchste Stufe und erwärmt ganz kurz in der Pfanne unter kräftigem Rühren die Tomaten. Sie dürfen keinesfalls zerkochen. Sauce kräftig salzen, würzen und unter die fertigen, heißen Nudeln rühren. Alles braucht nur ein paar Minuten, ist aber köstlich. Parmesan erst bei Tisch zufügen.

Rhabarberfisch

Kost

Um ehrlich zu sein, sollte es ein Selleriefisch werden, doch der frische Rhabarber hat mich so angelacht, dass eben ein Rhabarberfisch draus geworden ist. Das Frühlingsgemüse ist relativ sauer, so dass der Fisch keine Zitrone mehr braucht.

Fischfilets
Etwa dieselbe Menge Rhabarber
Orangensaft
Zwiebel, Knofi
Fischfond, Sherry
Petersilie, Muskatnuss

Gewürfelte Fischfilets in Orangensaft, Salz und Pfeffer marinieren. Inzwischen den Rhabarber putzen, die langen Fäden ziehen, eine Zwiebel hacken, Knofi ebenso. Den marinierten Fisch kurz, aber kräftig portionsweise anbraten, so dass er ein bisschen Farbe bekommt, aber nicht zerfällt. Dann im selben Topf die Zwiebel andünsten und mit Fischfond ablöschen. Knofi, die Marinade und etwas Sherry dazu. Das ganze schön reduzieren. Für die letzten zehn Minuten den Rhabarber mit kochen und ganz zum Schluss erst Fisch, Petersilie und Muskatnuss.

Ich hab noch ein paar eingeweichte, asiatische Pilze zugefügt Als Beilage gab es Nudeln und den Prosecco, den ich im nächsten Beitrag beschreibe.