Bayern hat neuen Kultusminister

Bloggen und Medien

Gerade lese ich, dass Seehofer das Kultusministerium neu besetzt. Ich hoffe, dass er damit einen Wandel in der Schulpolitik anzeigen will, denn dem Horror, der sich hier zwischen der dritten und zwölften Klasse abspielt, sind weder Schüler noch Eltern noch die Lehrer gewachsen, und er diente bislang wohl eher der Befriedigung von Sadisten und Politikern. Tatsache ist, dass in Umfragen nach der Wahl, Bildung das Kritikthema Nummer Eins im Freistaat ist. Und dass ein zeitgemäßes Bildungssystem nicht nur gute sondern gerade auch viele gute Schüler entlassen sollte. Und das geht nicht mit gnadenlosem Rausprüfen ab der vierten Klasse. Ich hoffe, das hat sich bei den göttlichen Eingebern der Regierung langsam rumgesprochen und löst das rückständige Des-homa-scho-allawei-so-gmacht ab. Jetzt halt ich wieder meine Klappe zur Politik. F’up.

Regierung geht gegen Abo-Abzocke vor

Kost

Letztens hab ich über die Abzocke mit Kochrezepten berichtet, es gibt noch eine lange, traurige Reihe an Beispielen. Gestern gab es hier auf der Cebit einen Pressetermin mit Verbraucherschutzminister Horst Seehofer zum Thema digitaler Verbraucherschutz. Auf Abo-Abzocke angesprochen berichtete er, die Regierung will eine neue Form der Preisauszeichnung einführen. Kauf- und Vertragsformulare im Netz sollen einen deutlichen Preisbutton enthalten müssen. Fehlt dieses visuelle Element, so kommt kein gültiger Vertrag zustande. Mehr dazu hier.