N wie Nonnenfürzchen

Kochblog-Event, Kost

Blog-Event LXXI - Rezepte mit N (Einsendeschluss 15. September 2011)
Ein Gericht mit N zu finden, wenn man nicht in die Nudel-Nuss-Falle tappen möchte, ist nicht so einfach. Eines meiner Kochbücher ist nach dem Alphabet geordnet und der N-Teil ist dünn. Aber bei Nonnenfürzchen bin ich beim Blättern hängen geblieben. Klingt ungewöhnlich, ist im Prinzip aber simpel: Brandteigkrapfen (Windbeutel), die in Fett ausgebacken sind.

Der Brandteig geht so:

250ml Wasser
1 Prise Salz
1 El Zucker
Etwas abgeriebene Zitronenschale
65 g Butter
125 g Mehl
4 Eier
Öl zum Frittieren
Puderzucker

Wasser mit Butter und Gewürzen aufkochen. Den Topf auf dem Feuer lassen und das Mehl in einem Schwung hinzugeben. Die Masse stark rühren, bis sich ein weißer Belag am Boden bildet. Vom Feuer nehmen und in eine Schüssel umfüllen. Nun einzeln die Eier unterrühren. Abkühlen lassen. Durch das Kochen verkleistert das Mehl und verliert seine Elastizität. So entstehen der große Hohlraum im Windbeutel.

Nun lässt man nussgroße Teigstücke in heißes Fett gleiten und bäckt sich rundherum schön knusprig. Sofort mit Puderzucker oder N****** (für die Kinder) servieren.

Gastgeberin des Events ist Astrid, Arthurs Tochter 🙂