20. Weinrallye: Wein zum Fisch, aber nicht weiß und trocken

Wein, Weinrallye

Herzlich willkommen zur 20. Ausgabe der Weinrallye. Bevor ich jetzt aber auf die eigentliche Aufgabe zu sprechen komme, möchte ich kurz ein anderes Thema diskutieren. Ich würde nämlich gerne einmal eine Weinrallye zu einem Flying Winemaker sehen, nicht unbedingt bei mir, ein anderer Blog mag diese Idee auch gerne aufgreifen. Die Leute, denen ich das Thema bislang vorgeschlagen habe, waren geteilter Meinung, spannend, aber eventuell zu aufwendig und vielleicht auch zu teuer. Am besten eignet sich wohl Michel Rolland, der sehr viele Gütern auf der ganzen Welt berät, und jede Weinhandlung hat wohl einen solchen Wein im Angebot. Und im Internet gibt es Listen mit seinen Weinen. Ich hätte Spaß daran, was meint Ihr?

Nun aber zur aktuellen 20. Weinrallye. Ich liebe Ja-Aber-Themen, wie Bordeaux outside Bordeaux, Alles außer Glas oder, meine erste Rallye noch im alten Blog, Sangiovese nicht aus der Toskana. So soll es auch dieses Mal sein: Wein zum Fisch, aber kein trockener Weißer. Erlaubt ist also Rot, Rosé, oder süßer Weißer. Termin ist der 12. Februar, die Links bitte hier als Kommentar oder Trackback veröffentlichen, bzw. mir eine Mail an weinrallye5@web.de schicken. Die Regeln der Rallye gibt es hier. Viel Spaß!

Nachtrag: Offensichtlich hab ich mich etwas zu knapp ausgedrückt. Es geht mir um Folgendes: Zu Fisch wird üblicherweise trockener Weißwein serviert, Sauvignon Blanc, Chardonnay, Grauburgunder oder was auch immer. Genau das soll es nicht sein, aber alles andere: Rotwein (tocken oder süß), Rosé oder eben süßer Weißwein (vielleicht zu einem Krabbencocktail).

Nachtrag (Vorsicht Termin): Für alle Erstlinge bei der Weinrallye, im Gegensatz zu anderen Blog-Events wie zum Beispiel dem Kochblog-Event, findet die Weinrallye an einem Stichtag statt (12. Februar).  Bitte keine Beiträge vorher posten!

30 Gedanken zu “20. Weinrallye: Wein zum Fisch, aber nicht weiß und trocken

  1. Wolf, mache doch einfach abseits von unserer normalen Weinrallye einen Termin an der wir diese Sonderweinrallye durchführen. Gib eifach genügend Zeit zum beschaffen der Ware und erinnere immer wieder daran 🙂 auf der ProWein gäbe es evtl auch den einen oder anderen dieser Weine zu verkosten?
    Eine Sonderweinrallye dafür fände ich irgendwie witzig! Oder eine normale Weinrallye im Spätjahr? Sammeln wir doch einfach mal Reaktionen auf deinen sehr verwegenen aber interessanten Vorschlag!

  2. Da hast du dir ja wieder was ausgedacht 🙂 Ich muss sagen, diese Weinrallye finde ich interessanter als eine Rolland-Weinrallye. Aber auch einem Flying Winemaker würde ich mich zur Not nicht verschliessen…

    Wie ist das aktuelle Thema denn wohl gemeint: nicht weiß und nicht trocken. Hab gestern mit Thomas gerätselt:geht dann weiß und süß? Oder rot und trocken? Oder ist weder weiss noch trocken zugelassen?

    Dann muss ich mal in mich gehen 🙂

  3. Na ja, wieder eine Nuss zu knacken, denn Fisch kommt bei uns im Hinterland selten auf den Tisch – aber im Notfall kann man auch eine Dose Ölsardinen aufmachen und sehen, was dazu paßt… werde mir Mühe geben.

    Gibt’s außer Rolland vielleicht noch ein paar andere Vielflieger – wenn ich schon im Internet nach Weinen suchen soll, dann vielleicht nach einem weniger abgelutschten Namen:-).

  4. @Thomas: Genau, warten wir es mal ab…

    @Matthias: Siehe bitte den Nachtrag oben! Weiß und süß geht, oder rot wurscht wie.

    @Iris: Zu den fetten Ölsardienen würde ja fast ein unverschnittener Mourvèdre passen 😉 Das wäre echter Punk! Bei Rolland habe ich den Eindruck, dass seine Weine am leichtesten zu recherchieren und zu besorgen sind. Außerdem wird ihm ja ein bestimmter Stil unterstellt, und das könnte man durch die Rallye erhärten oder auch widerlegen.

  5. @Lars: Die zähle ich jetzt zum Thema. Ebenso wie Hummer, Muscheln, Quallen, Seeigel oder meinetwegen auch Korallen…

  6. Das ist dann das was man dann Meeresfrüchte nennt? Ein sehr sonderbarer Begriff übrigens!! Die Engländer haben es da einfach mit der Begrifflichkeit des Seafood, da ist der Fisch dann gleich mit dabei?
    Herrjeh, ich bin auf fremden (Foodblogger)Terrain wo ich mich nicht mehr auskenne :-), schnel weg und über Wein bloggen …

  7. Ich find Fischstäbchen mit Kartoffelsalat und einen Merlot ganz gut. Die Fischstäbchen sollten aber von Käptn Iglo sein, weil die billigen No-Name-Fischstäbchen sind viel dünner und das Panat brennt leicht an.

  8. @Christoph und alle: Ja, geht auch halbtrocken oder feinherb… was nicht mehr trocken ist, muss jeder selbst wissen. Für meinen Geschmack ist die Grenze zum nicht mehr richtig trocken schnell erreicht, auch bei Weinen, die offiziell noch trocken wären.

  9. Pingback: Man kann's essen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s